weidenkunst_weidenobjekte_salix_weidenwahn  
  Weidenwahn   Wer Was Warum Links Kontakt  
     
weidenkunst_weidenobjekte_salix_weidenwahn
     
Weidenkunst Weidenobjekte SALIX Weidenwahn
Warum Weiden?
 
ANSEHLICH – Erst einmal: Sie sind einfach schön. Mit ihren langen, dünnen Ruten, den schmalen, lanzenförmigen Blättern, wirken sie zart und elegant.
 
ROBUST – Dennoch haben wir es hier mit äußerst zähen Überlebenskünstlern zu tun, die auch den unfreundlichsten Widrigkeiten der Natur durch ihre Geschmeidigkeit Widerstand leisten.
 
UMWELTFREUNDLICH – Macht man sich ihre Eigenschaften – Biegsamkeit, Stabilität, hohe Wurzelfähigkeit, Anspruchslosigkeit – zu Nutze und arbeitet mit ihnen, wird man weitere Vorzüge kennen lernen: Es gibt keinen Abfall, den man nicht ent weder kompostieren oder einfach verfeuern kann. Die Werkstoffquelle ist unerschöpflich: Der winterliche Schnitt der Weiden schadet den Pflanzen keineswegs, sondern regt ihr Wachstum an.
 
HEIMISCH – Lange, aufwendige Transportwege zur Materialbeschaffung sind überflüssig, denn irgendwo findet man immer eine der 50 in Mitteleuropa vorkommenden Arten.
 
HEIMELIG – Selbst äußerst genügsam, bieten Weiden anderen optimale Bedingungen für ein schönes Leben und geben Raum und Nahrung. So dienen sie der jungen Bienenbrut im Frühjahr als überlebensnotwendiges Bienenbrot und beherbergen zahlreiche Käfer- und Schmetterlingsarten. Auch Haselmaus, Siebenschläfer, Iltis, Biber, Zilpzalp, Mönchsgrasmücke, Blau- und Beutelmeise sowie der Steinkauz fühlen sich in ihrer Nähe wohl.
Nicht nur Vögel, Bienen und Siebenschläfer haben ihre Freude an Weiden, auch wir Menschen genießen ihre Gegenwart. Der Spaß zum Beispiel, “mit Steckerln zu spielen”, ist uns von Kindesbeinen an gegeben und verlässt uns auch im hohen Alter nie – wie so mancher Spaziergang bestätigt. Dieses Vergnügen bringen wir zu Ihnen.
 
Weidengewächse (lat. salicaceae): Die Gattung der Weiden (lat. salix) zählt zu den ältesten voreiszeitlichen –> Blütenpflanzen und umfasst an die 500 Arten.
Das in der Rinde enthaltene –> Salicin, das sich im menschlichen Körper in –> Salycilsäure umwandelt, wirkt nicht nur gegen Kopfschmerzen, sondern auch entzündungshemmend, fiebersenkend, schweißtreibend, allgemein schmerz-stillend und hilft gegen Rheuma.
     
weidenkunst_weidenobjekte_salix_weidenwahn
     
  SALIX Weidenwahn
  Wer Was Warum Links Kontakt